Page 115

Der Wintermantel nimmt doch noch Formen an

Der Wintermantel-Sew-Along ist zwar schon längst Geschichte, aber ich arbeite nach wie vor fleißig an der Vollendung des guten Stücks. Dank meines Urlaubs in der letzten Woche, bin ich auch ein gutes Stück voran gekommen. Jetzt wo es endlich ans Nähen geht, fängt es auch an Spaß zu machen. Ich habe mich regelrecht an dem Projekt festgebissen.

Zusammengesetzt habe ich den Mantel schon und auch die Ärmel sind drin. Ein bisschen mein Angstgegner aber mit Hilfe des Onlinekurses super zu bewerkstelligen. Hat gleich auf Anhieb geklappt – ohne irgendwelche komischen Falten. Nur die Schulterposter haben mich etwas auf die Probe gestellt. Vor allem weil dann auch noch ein sogenannter Sleeve head (aka Ärmelfisch [Ich könnte mich über das Wort kaputt lachen 🙂 ] ) eingebaut wurde. Ich hatte weder das eine noch das andere im Haus, also hab ich mich für selbermachen entschieden, damit ich weiter komme. Im Online-Kurs hatte die Dame als sleeve head einfach nur einen Streifen Vlies, der oben umgefaltet und festgesteppt war und bei dem Schulterpolster habe ich mich an das Tutorial von sewing addicted gehalten.
Wenn ich Euch erzähle woraus ich meine Schulterpolster gebastelt habe…

V9040-09

V9040-08

Na vieleicht kommt ja jemand drauf 😉

Ich finde sie passen gut rein, der Unterschied zwischen mit und ohne Polster ist wirklich erstaunlich. Leider habe ich kein Vorher-Nachher-Bild. Nur ein Nachher-Bild. So ist momentan der aktuelle Stand.

V9040-10

Mit dem Futter habe ich auch angefangen.
Ich wollte ja unbedingt noch eine wärmende Zwischenschicht für meinen Mantel und habe mich für Thinsulate entschieden. Eigentlich wollte ich es an den Außernstoff machen, aber da ich da ja nun mal schon das Zwischenfutter hatte, habe ich mich dazu entschieden, die Isolation ans Futter zu heften.
Eine mühselige Arbeit. Ich habe jedes Futterteil einzeln noch mal aus Thinsulate zugeschnitten. Das Zeug kann man ja nicht doppelt zuschneiden und auch noch akurat sein.
Dann habe ich es innerhalb der Nahtzugabe (bei 1 cm) mit einem Zickzack-Stich auf die Futterteile genäht, demit ich dann die Nahtzugabe und Thisulate entsprechen zurückschneiden kann.
Spätestens jetzt, habe ich mich zu meiner Investition in den Obertransport beglückwünscht.
Die Anregung dazu habe ich beim Recherchieren auf den Blogs von megannielsen und cashmerette bekommen.

V9040-12

So sehr ich mich aufs Tragen freue. Pausen sind wichtig und wenn man müde ist sollte man aufhören, sonst passieren
dumme Fehler.

V9040-11

Wie hier bei der Einfassung für meine geplante Innentasche. Ein Dreieck ist verkehrt herum, und ich hab’s erst beim Fotografieren gemerkt… naja man sieht dann nur die Spitzen, also hab ich es so gelassen.

So und jetzt schau ich mal noch beim Creadienstag vorbei. Vielleicht gibts ja noch ein paar Anregungen für die Weihnachtsbastelei, denn eigentlich wollte ich schon längst mit der Geschenkeproduktion angefangen habe. Wie das immer so ist.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Weihnachtskleid und Wintermantel

Mein Wintermantel ist zwar nach wie vor in Einzelteilen, was mich natürlich nicht davon abhält schon mal für das nächste Projekt vorauszuplanen. Das Weihnachtskleid!

wksa16-logo

Ich gebe es zu, ich habe den Sew-Along im letzten Jahr mit großer Begeisterung verfolgt und es war auch so ein bisschen der letzte Anstubser, den ich gebraucht habe, damit unser Haushalt um eine Nähmaschine erweitert wird und ich sozusagen meine Reise in die Welt der selbstgenähten Kleidung begann. Wintermantel hin oder her (mein Urlaub ist nah), natürlich lasse ich es mir nicht nehmen, hiermit meine Teilnahme am Weihnachtskleid Sew Along bekannt zugeben.

Bei mir kommen drei Modelle in die engere Auswahl:
Kleid 112 aus Burda 12/2016 wofür ich sogar schon einen passenden Stoff hätte, meinen quasi Spontankauf vom letzten Stoffmarkt, den ich eigentlich damit gerechtfertigt habe, daraus ein Cape nähen zuwollen. Bei genauerer Betrachtung muss ich zugeben, dass der Stoff für ein Cape nicht sonderlich geeignet ist.
WKSAL16_01

Kleid 105 Aus Burda 09/2016, der Auslöser weswegen ich mich die Zeitschrift überhaupt nur gekauft habe.

WKSAL16_02

Modell 47 aus Meine Nähmode 05/2016; da müssten dann natürlich noch lange Ärmel dran.
WKSAL16_06

Und wie sieht es bei meinem Wintermantel aus?

wmsal2016-2

Die vielen tollen Mäntel die ich schon beim Finale bewundert habe, haben mir noch einmal einen kleinen Motivationsschub gegeben.
Das Zwischenfutter (Underlining) habe ich jetzt komplett auf die entsprechende Teile geheftet,

V9040-05

die ersten Abnäher sind genäht und das rechte Mantelvorderteil mit Tasche habe ich schon zusammengenäht.
V9040-06

V9040-07

Ich bin zuversichtlich, dass ich mich bestimmt beim Finale der Herzen mit einreihen kann.

Und wer sagt jetzt meinem Chef, dass ich dringend mehr frei brauche, da ich einen Mantel und ein Kleid zu nähen habe?

8 Kommentare »

Winter-Mantel-Sew-Along: Welchen nehme ich nur?

Ach ja, die Sache mit der Entscheidungsfreudigkeit – und die vielen tollen Inspirationsposts vom letzten Treffen haben die Sache auch nicht leichter gemacht. Ich nähe nur noch Mäntel… und Capes.

Im heutigen Treffen zum Winter-Mantel-Sew-Along auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog geht es um die Entscheidung für ein Modell.
Bei mir in die engere Auswahl kamen:

wjsalb5824
Der Gertie-Mantel B5824,

wjsalcape01
das Burda Cape

wjsalv9040
und der Vogue-Mantel V9040.

Letzten Endes habe ich mich dann für den Vogue-Mantel in Version A entschieden, da es mir ganz lieb ist, wenn mich beim Mantel-Nähprozess jemand etwas an die Hand nimmt und das Schnittmuster gab es ja zu dem Crafsy-Kurs in Coat-Making dazu. Mit dem Cape liebäugele ich aber nach wie vor.

Ganz passend dazu gab es am 2. Oktober Stoffmarkt bei uns und ich habe auch fast alles bekommen.
Petrolfarbenen Wollstoff, Futterstoff und Pannesamt in Silber und Vliesline G785.

Stoff03

Als Zwischenfutter habe ich mich, nachdem ich durch die Posts vom letzten Jahr gestöbert habe, für Thinsulate entschieden, was gestern bei mir eingetroffen ist und auf meine Knöpfe warte ich noch.

Als Nächstes werde ich mich mal mit dem Schnittmuster auseinandersetzen.

Wie behandelt ihr Eure Mantelstoff eigentlich vor? Eigentlich wasche ich ja jeden Stoff, der bei mir in die Wohnung kommt, aber bei dem Wollstoff traue ich mich nicht so richtig. Sollte man ihn vielleicht vorher in die Reinigung bringen? Oder wascht ihr eure Mantel-/Futterstoffe gar nicht?

Das hier ist übrigens meine komplette Ausbeute vom Stoffmarkt. Das Farbschema für diesen Herbst lässt sich ziemlich genau erkennen 🙂
Stoff02
Das ist mir aber tatsächlich erst aufgefallen, als ich das Foto gemacht habe…

So, und jetzt schaue ich mal nach, wofür die anderen Mitstreiterinnen sich so entschieden haben.

Merken

Merken

Merken

6 Kommentare »

Wintermantel Sew Along: Ich bin dabei!

Nachdem ich ja mein Großprojekt Hochzeitsgastkleid erfolgreich abgeschlossen habe, wird es Zeit für ein neues Großprojekt. Da kommt mir der Wintermantel Sew Along, der auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog ausgerufen wurde grade recht.

wmsal2016-2

Einen Wintermantel, bzw. eine etwas hübscher Winterjacke brauche ich ohnehin. Ich habe nur 2 Anoraks (wovon einer schon recht schäbig ist, naja eigentlich beide) aber wenn man mal in Theater, oder ins Ballett geht (grade zur Weihnachtszeit), dann brauch man auch mal was hübscheres zum Kleid.

In meiner Jugendzeit habe ich schon mal einen tollen Wintermantel besessen (so 9-11 Klasse), ich habe ihn buchstäblich in Fetzen geliebt 🙂 Zeit für was neues.

Eigentlich schwebt mir ja ein Eisprinzessinenmantel vor, aber das ist eher unpraktisch, da ich die meiste Zeit des Jahres (mit Ausnahme von Glatteis) mit dem Fahrrad unterwegs.

Also Fahrradtauglich muss er sein. Ein Kurzmantel oder Knielänge.

Schon letztes Jahr habe ich mich in den (populären) Mantel von Gertie verliebt, der bei Butterick erschienen ist. Ich war schon todtraurig, als ich feststellen musste, dass er auf der Butterick Webseite schon gar nicht mehr im Programm ist. Bei envogue Schnittmuster konnte ich ihn aber dann doch noch auftreiben. Ich konnte mein Glück kaum fassen.

wjsalb5824                                                                                                                  Quelle: Google

Dann habe ich noch den sehr populären Vogue Schnitt V8346 in Version A oder B auf meiner Inspirationsliste.

wjsalv8346                                                                                                        Quelle: Vogue Patterns

Wie es der Zufall grade so will, gibt es dieses Wochenende auf der englischen Handarbeitsplattform Crafsy, einen surprise sale. Alle Kurse für $20 (mit der ominösen EU Märchensteuer für digitale Dinge €21,41) und da gibt auch einen Kurs für Coatmaking Techniques inklusive des Schnittmusters V9040. Da habe ich nicht lange überlegt, vorallem wenn der reguläre Preis bei €59 liegt. Bei dem Mantel geht es um Version A.

wjsalv9040                                                                                                           Quelle: Vogue Patterns

Außerdem hat es mir der Schnitt für die Caban-Jacke aus der aktuellen Burda 10/2016 angetan.

wjsalburda01                                                                                                           Quelle: burdastyle

Ich arbeite ja in einem Hotel und letzte Woche habe ich bei einer Dame ein großartiges Cape gesehen. Das sah unglaublich toll aus, so dass sich in mir spontan der Wunsch nach einem Cape gebildet hat. Vielleich ein Burda Schnitt. Dieser hier kommt der Sache schon ziemlich nah.

wjsalcape01                                                                                                               Quelle: burdastyle

Desweiteren bin ich auf meiner Inspirationssuche über den Abbey-Coat und den Yuzu-Coat von Waffle Patterns gestolpert, die mich auch sehr interessieren würden

wjsaljaime                                                                                                      Quelle: jamiechristina.com
wjsalyuzu                                                                                                         Quelle: wafflepatterns

Merken

Die Frage ist, wofür entscheide ich mich jetzt – und wieviel Mäntel braucht ein Mensch eigentlich? *Seufz*  Zum Glück ist ja am 2. Oktober bei uns Stoffmarkt, bis dahin sollte ich mir vielleicht mal eine Einkaufsliste schreiben.

Wie immer gilt: Alle Links dienen lediglich zu Informationszwecken. Ich bekomme nix dafür.

6 Kommentare »

%d Bloggern gefällt das: