Page 115

Neues Jahr, Neues Glück… oder: Jetzt lernt sie auch noch stricken.

In meinem letzten Post, der ja auch gleichzeitig der letzte Post des alten Jahres war, gab es einen kleinen Rückblick auf meine Nähprojekte im Jahr 2016. Heute möchte ich den ersten Post des neuen Jahres dazu nutzen, um einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2017 zu geben. Ich habe viel vor!
Während 2016 ganz im Zeichen der Nähmaschine stand und ich mir bereits eingie Fähig- und Fertigkeiten aneignen konnte, möchte ich diese 2017 natürlich vertiefen. Das Projekt Kleiderschrank geht in die nächste Runde; ich habe vor meine erste Hose zunähen und ein weiteres Hochzeitsgastkleid soll auch folgen. Desweiteren möchte ich mich etwas mehr mit Jersey beschäftigen. Der Weihnachtsmann war so großzügig, mich mit einer Overlock-Maschine zu beschenken. Das war wirklich eine Überraschung, ich habe nicht einmal ansatzweise damit gerechnet, wenn es nach meinem Plan gegangen wäre, hätte ich mir eine solche Maschine frühestens in ein oder zwei Jahren zugelegt… . Zudem möchte ich mich etwas mehr mit der Anpassung von Schnittmustern beschäftigen.

Blogtechnisch habe ich mir vorgenommen 1 Post pro Woche zu schreiben, bzw. mind. 4 pro Monat. Aber auch hier gilt das gleiche Prinzip wie schon letztes Jahr. Ich mach mir keinen Stress, wenn es nix zu erzählen gibt, dann gibt es halt nix zu schreiben. Und Zeit ist ja auch immer ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Ich überlege noch, eine neue Rubrik in den Blog aufzunehmen. Seit letztem Sommer sind wir ja stolze Kleingartenbesitzer (ein Mehrgenerationenprojekt zusammen mit meinen Großeltern) und 2017 starte ich nicht nur in meine 3. Balkongartensaison sondern auch in meine erste Saison als Kleingärtner. Das wird ein Spaß. Ob ich dann hier auch regelmäßig darüber berichten werde werden wir sehen. Vielleicht gibt es ja eine Rubrik „Neuigkeiten aus der Parzelle“ oder so 🙂 .

Mein DIY-Motto für 2017 ist allerdings: Ich lerne stricken.
Ich habe bis heute keine anständigen Häkelvorlagen für Socken gefunden. Die Häkelmuster, die es gibt sind mir alle zu dick, ich habe noch nich eins gesehen, was aus dünner Sockenwolle gehäkelt wird. Daher gibt es nur eine Lösung. Ich muss stricken lernen um endlich einen Vorwand zu haben, mir diese tolle bunte Sockenwolle zu kaufen  🙂 .
Projektziel für das Jahresende ist, neben den besagten Socken, ein Jäckchen zu stricken.

Zum Stricken lernen nutze ich drei Quellen.
– Onlinekurs
– entsprechende Literatur (wobei ich mir zu diesem Thema erstmal eine Zeitschrift zugelegt habe, Bücher folgen bei Bedarf)
– Oma  🙂

Ich liebe ja Online-Kurse. Man ist zeitlich unabhängig und kann sich den Kurs sooft ansehen wie man will.
Bei Makerist gibt es den perfekten Kurs (kostenlos) für Menschen wie mich, die zum ersten Mal in ihrem Leben Stricknadeln in der Hand halten. Stricken lernen für Anfänger. Und er richtet sich wirklich an blutige Anfänger. Maschen anschlagen, rechte Maschen, linke Maschen, abketten. Wer mehr erwartet, wird enttäuscht sein – aber an Basics reicht das ja erstmal.
Die Trainerin macht das auch sehr gut und geduldig, spricht langsam, alles wird mehrfach gezeigt usw.
Und am Ende habe ich sogar mein erstes Stickprojekt fertiggestellt. Einen Snood (Schlauchschal), den ich jetzt schon die ganze Zeit trage, weil es so schön warm am Hals ist 🙂

Snood03

Die Wolle ist Super Big Color von Wolle Rödel (100g/100m) Farbe 002. Verbraucht habe ich etwa 50g.
Der Snood besteht nur aus rechten Maschen, kein Hexenwerk, aber gut um erst einmal die Motorik zu üben und die Bewegungsabläufe einzustudieren.

Snood01

Snood05

Das nächste Übungsprojekt ist schon in Arbeit. Ein Schal aus rechten und linken Maschen. Ich habe etwas gebraucht um die Logik dahinter zu verstehen, dass man auf der anderen Seite genau anders herum stricken muss, aber jetzt läuft’s. Nagut, an der Fadenspannung hapert es noch ein bisschen.
Schal02

So, und mit diesen Ausblicken auf ein spannendes DIY-Jahr geht es noch zum ersten RUMS des neuen Jahres um mein erstes Strickprojekt ever zu zeigen, *lach*

Advertisements
2 Kommentare »

%d Bloggern gefällt das: