Page 115

[Auf meinem Arbeitstisch:] KW 43 – Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Diese Woche habe ich viel Zeit auf Arbeit verbracht, daher konnte ich bei meinen Projekten nur geringfürgigen Fortschritt verzeichnen.
Bei meinem Häkelpullover bin ich ein Stück weiter gekommen. Der zweite Ärmel ist im zweiten Anlauf nun endlich fertig und hat auch die gleiche Größe wie der andere Ärmel. Die Schulternähte habe ich auch schon geschlossen. Jetzt versuche ich grade zu entschlüsseln, wie ich das Halsbündchen machen soll. Da stoße ich in der Anleitung auf etwas Verständniss-Schwierigkeiten und musste den Pullover heute erstmal beiseite legen.

KW43_03

Mit Bluse Orla bin ich auch ein Stück weiter. Alle Teile sind zugeschnitten und die Abnäher sind auch schon genäht. Jetzt grübele ich grade über den Reißverschluss. Ich möchte ja gern einen Spitzenreißverschluss einnähen. Damit man die Spitze dann auch sieht, muss er ja auf die rechte Seite genäht werden aber das Reißverschlussende darf man auch nicht sehen, das muss wiederrum irgendwie versteckt sein. Noch habe ich keine richtige Idee. Da muss ich wohl erstmal googeln oder hat jemand Vorschläge?

KW43_01

Nachwuchs gabs im Freundeskreis auch noch. Da muss noch ein Baby-Geschenk her. Ich hatte mal wieder Lust auf das Enten-Set. Das habe ich schon zwei Mal gehäkelt und es ist bis jetzt immer gut angekommen.

KW43_02

Mit meinem Entspannungs-Herbstmandala-Stickprojekt habe ich auch einen kleinen Fortschritt zu verzeichnen. Die Fledermäuse waren etws schwierig. Soviele 3/4 Kreuzstiche habe ich bis jetzt auch noch nicht gemacht, war eine ganz gute Übung.

KW43_04

Nächste Woche habe ich Urlaub. Wir machen „Projektwoche“, da hoffe ich auf ganz viel neuen Fortschritt 🙂

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

[Auf meine Arbeitstisch:] KW42 – Geduldsprobe

KW42_03

Juhuu, die Ärmel von meinem Häkelpullover sind auch fertig. Nur noch Dämpfen und zusammen nähen.
So dachte ich zumindest.
Denn seht Ihr was ich hier sehe?

KW42_04

Wie konnte das nur passieren? Ich habe doch alle Reihen mehrfach akribisch nachgezählt und trotzdem fehlen unten jetzt gut 2 Zentimeter.
Ganz einfach, ich habe gepennt. Das graue Bündchen wir in halben Stäbchen mit Häkelnadel Größe 4 gehäkelt, der blaue Teil in Stäbchen mit Größe 4,5. Ihr ahnt es schon? Genau, ich hab beim Farbwechsel vergessen auch die Häkelnadel zu wechseln und habs natürlich erst gemerkt, als alles schon vernäht war und ich die beiden Teile zur Kontrolle so übereinander gelegt habe. Selbst schuld. Die Arbeit einer ganzen Woche umsonst, ich musste alles wieder aufribbeln und von vorne anfangen. Diesmal aber mit der richtigen Nadelstärke.

Und dabei hab ich mich so gefreut, dass ich fast fertig war. Hab mich schon auf neue Projekte gefreut.
Zum einen ist nämlich mein Wollpaket für meine Deckengroßprojekt gekommen.

KW42_01

KW42_02

Zum anderen möchte ich auch gern wieder etwas sticken.
Ich hab dann trotzdem mit meinem Stickprojekt angefangen. Manchmal braucht man einfach auch ein bisschen Abstand und da ist es immer gut genug Projekte zur Auswahl zu haben.

KW42_06

Dann habe ich noch mit Bluse Orla angefangen, da jetzt aber auch ein bisschen die Geduld verloren. Der Stoff zeigt sich nur wenig kooperativ. Die Viskose fällt super, ist aber damit auch ziemlich flutschig.

KW42_05

Ich zieh mich jetzt erstmal in meine Couchecke zurück und sticke Kürbisse, das beruhigt die Nerven. Nagut, solange sich nicht wieder ein Megafitz auf der Rückseite bildet. Manchmal ist es aber auch wie verhext.

Hinterlasse einen Kommentar »

[Auf meine Arbeitstisch:] KW40 – Stoffmarkt und Projektwahn

Kennt Ihr das? Man hat soviele Projekte im Kopf und möchte am Liebsten alle gleichzeitig machen – nur dass man sich damit selbst blockiert und am Ende gar nichts schafft. So wie bei mir: Ich möchte soviele neue Sachen nähen: Blusen, eine Jacke, ein T-shirt für den Hobbybrauer und eins für mich, Longshirts und nicht zu vergessen, die ganzen Weihnachtsprojekte. Und natürlich hab ich auch schon alle Schnittmuster ausgesucht, den Stoff schon bereit (Kleinigkeiten wie Reißverschlüsse, Bänder, Knöpge fehlen allerdings noch) und trotzdem wird nichts. Weil mich immer eine neue Projektidee davon abhält mal etwas auch anzufangen. Also einen Schritt zurück und alles auf Anfang. Ich habe mir alle Projekte in meinen Nähplaner geschrieben und nach Wichtigkeit sortiert.

Erst die Jacke (ich brauche definitiv eine Übergangsjacke), dann die Blusen, dann die T-Shirts – eins nach dem anderen.

Wie passend, dass wir letzten Freitag Stoffmarkt hatten. So hatte ich gleich einen Anreiz, der mich gezwungen hat mal pünktlich Feierabend zu machen (wenigstens einmal in der Woche). Das Wetter war regnerisch, aber als ich dann kurz nach 5 ankam, hörte es wenigstens auf zu regnen. Also von mir aus könnte zum Stoffmarkt immer schlechtes Wetter sein – ist zwar nicht schön für die Händler. Aber als Kunde kann man mal in Ruhe gucken (ohne gleich weggeschubst zu werden, oder einem Rucksack im Gesicht zu haben oder von einem Kinderwagen gerammt zu werden) , kommt auch gleich dran wenn man was gefunden hat, alles ist irgendwie entspannter. Ich gehe immer mit vorher festgelegtem Budget auf den Stoffmarkt und bezahle alles in Bar. So hat man noch ein bisschen die Kontrolle. Wenn das Geld alle ist, ist es eben alle und Schluss mit einkaufen. Und ich gehe immer mit Einkaufsliste auf den Markt – ok, das schließt Spontankäufe nicht direkt aus. Minimiert sie aber.

KW40_01

Hier meine Ausbeute. Farbschema tendiert wie immer stark in Richtung Blau.
Eine Jacke, ein Hoodie, 3 Blusen, 2 T-Shirts und ein Longshirt 🙂
Das ist zumindest der Plan, ob das dann auch daraus wird bleibt abzuwarten.

KW40_03
Das Schnittmuster für die Jacke schon in Vorbereitung.

Und mit meinem Häkelpullover bin ich auch ein Stückchen weiter gekommen. Das Vorderteil ist auch fast fertig.
KW40_02

Hinterlasse einen Kommentar »

[Auf meinem Arbeitstisch:] KW 39 – Häkelpullover und Hobbymesse

Mein Häkelpullover, den ich letzte Woche unterm Couchtisch gefunden habe, nimmt Formen an.
Das Rückenteil ist schon fertig. Er kam mir beim Häkeln teilweise etwas groß vor, aber ich täusche mich da ja auch oft. Insofern häkele ich jetzt erstmal fleißig am Vorderteil weiter.

KW39_01

An diesem Wochenende fand in Leipzig die „Modell-Hobby-Spiel“ statt. Obwohl ich seit 2011 in Leipzig wohne, war ich noch nie auf der Hobby-Messe. Ich bin ja eher so der Buchmessegänger (obwohl ich in diesem Jahr geschwänzt habe) und als solcher rechne ich eigentlich mit vollkommen überfüllten Straßenbahnen, langen Schlangen an der Tageskasse (vorbeugend schon Online-Ticket gekauft) und Gedränge und Geschiebe in den Hallen. Dass wir beim Umsteigen am Bahnhof noch Sitzplätze in der Straßenbahn bekommen haben, hätte mich schon stutzig machen sollen. An der Tageskasse war die „Schlange“ mit einer Länge von 10 Personen auch überschaubar nur in den Hallen mit den populäreren Hobbies war es etwas voller; aber längst nicht die Ausmaße, die ich von der Buchmesse gewohnt bin. Man kann hier eigentlich schon regelrecht von einem entspannten Messebesuch sprechen.
Ich muss mich schonmal vor ab entschuldigen. Ich habe völlig vergessen irgendwelche Fotos zu machen.

KW39_02

Da mein Interessenfeld klar abgesteckt ist, habe ich mich sofort auf den Weg in Halle 4 in Richtung Handarbeiten gemacht und der Hobbybrauer ist durch Halle 5 (aktuelles Interessengebiet 3D-Druck) gestöbert.
Es hat tatsächlich eine Weile gedauert, bis ich das Handarbeiten Areal gefunden habe (trotz der großen Fahne, die darüber hing). Es gab Unmengen an Bastelzubehör, Scrapbooking, was mir besonders aufgefallen ist waren die vielen Stände mit Stempeln. Ist das zur Zeit ein Trend? Nach dem ich mich am Puppen- und Teddybauen sowie Torten- und Back-Zubehör vorbei gearbeitet hatte war ich endlich bei den Handarbeiten angekommen. Und ich muss gestehen, ich war etwas enttäuscht. Außer den üblichen Verdächtigen, konnte ich jetzt nichts besonderes entdecken. Es gab Händlerstände mit Wolle, und die üblichen Jersey und Patchworkstoff Stände. Aber dass ich jetzt irgendwelche Hersteller wie Rico, DMC, Prym usw. gesehen hätte- Fehlanzeige.
Meine Interessenslage liegt aktuell eher beim Sticken. Da war ein großer Stand von Cross Stich Corner und noch ein weiterer Händler der Handarbeitsstoffe und DMC-Garne im Angebot hatte. Das war’s aber auch schon.
Ich habe mich fast eine Stunde bei Cross Stitch Corner aufgehalten. Ist ja auch schön, wenn man sich die Sachen auch mal genau ansehen kann und nicht immer nur online. War auch der einzie Stand bei dem ich im Endeffekt etwas gekauft habe.
Auf Stoffsuche war ich gar nicht erst – am Freitag ist in Leipzig ohnehin Stoffmarkt, da ist das Angebot definitiv größer.

KW39_03

Nach 2 Stunden haben der Hobbybrauer und ich uns wieder getroffen (Halle 5 wurde wohl auch den Erwartungen nicht gerecht) und sind dann noch gemeinsam durch die restlichen Hallen geschlendert, um zu schauen womit andere Menschen so Ihre Freizeit verbringen. Modellbau in Halle 3 war durch die Eisenbahnfraktion ziemlich stark vertreten und in Halle 1 haben wir eine Weile beim Rennen der ferngesteuerten Rennautos zugesehen, das war recht witzig.

Alles in allem haben wir ungefähr 3 Stunden auf der Messe verbracht. Ich muss gestehen, ich hatte mir etwas mehr erhofft aber dafür muss ich dann wohl mal eine reine Handarbeitsmesse besuchen.

Á propos Sticken, diese Woche gab’s bei einem großen Discounter wieder Handarbeitsdecken im Angebot. Da musste ich gleich mal zuschlagen. Mit 6,99€ sind die ja quasi ein Schnäppchen, in der Regel bewegen sich die Preise für Handarbeitsdecken ja so bei um die 30,00€ rum. Nagut, bei Buttinette ist es etwas preiswerter aber auch immernoch um die 20,00€ rum. So eine Gelegenheit sollte man sich definitiv nicht entgehen lassen.

KW39_04

Merken

Hinterlasse einen Kommentar »

[Auf meinem Arbeitstisch:] KW 38 – Ufos unterm Couchtisch

Willkommen zu meiner neuen Serie. „Derzeit auf meinem Arbeitstisch“, in der ich berichten möchte, woran ich so grade werkele.

Tatsächlich befinde ich mich grade zwischen den Projekten.

Noch kein neues Nähprojekt am Start und da dachte ich mir: Schaust du doch mal was hier noch so angefangen umherr schwirrt, vielleicht habe ich ja die Muse was zu beenden.

Da ich in der Regel (außer beim Nähen) gemütlich auf der Couch handarbeite, haben meine angfangenen Stick-, Häkel-, und seit diesem Jahr auch Strickprojekte die Tendenz sich unter dem Couchtisch zu sammeln.

Schaut mal was ich so gefunden habe:

Einen Pullover, angefangen irgendwann letztes Jahr im Herbst
KW38_01

Einen Strickübungsschal mit rechten und linken Maschen. Ihr erinnert Euch, mein Jahresprojekt für dieses Jahr war Stricken lernen. Angefangen irgendwann im Januar; über den Sommer ist da nicht soviel geworden. Aber jetzt vielleicht wo es wieder kälter wird und Wolle einen neuen Reiz bekommt.
KW38_02

Und noch ein Stickprojekt ist aufgetaucht (da fragt man sich doch wieviel Platz unter so einem Couchtisch ist). Angefangen offensichtlich letztes Jahr um die Weihnachtszeit rum. Naja, ist ja bald wieder, vielleicht bekomme ich es ja in diesem Jahr fertig.
KW38_03

Ein neues Nähprojekt plane ich auch grade, ich brauche ganz ganz dringend noch ein paar langärmlige Blusen fürs Büro.

Diese Kandidaten stehen zur Wahl:
KW38_04
Modell 42 aus Meine Nähmode 04/2017 Seite 33
Bluse 103 A/B aus Burda Style 06/2017 mit Nähschule auf Seite 46
Bluse Orla von Tilly & the Buttons aus England mitgebracht (wie noch 3 andere Tilly Schnittmuster *räusper*)
Bluse B6487 von Butterick Version D

Und das sind die Stoffe die ich in meinem Lager ausfindig gemacht habe:
KW38_05

Ich muss noch ein bisschen drüber nachdenken.
Ich tendiere ja zu Butterick mit Kranich-Stoff oder zum Nähmoden-Schnitt mit dem grünen Botanik-Stoff.
KW38_06
Was meint Ihr?

Hinterlasse einen Kommentar »

Baby-Geschenke / Presents for the new baby

Meine Freundin hat im April einen gesunden Jungen zur Welt gebracht, zugegeben, ich bin etwas spät dran, aber jetzt habe ich das Geschenk fertig und auch schon abgeschickt.

My best friend got a little baby boy in April. Admittedly, I’m a bit late with my present, but now it’s finished.

Das Geschenk besteht auf folgenden Teilen:
Baby02
Die Baby-Boots hatte ich hier schon vorgestellt.
I wrote about the baby booties here.

 

Ras02
Eine kleine Hose habe ich auch genäht. Gleichzeitig auch eines meiner ersten Übungsprojekte für Jersey.
Das Schnittmuster ist die Babyhose „Ras“ von Nähfrosch. Eine schöne Anleitung mit vielen Fotos und sehr Anfängerfreundlich. Wie auch schon bei den Babyschuhen habe ich die Größe etwas größer gewählt und eine 74 genäht.

I also sewed some cute little baby trousers. The pattern ist a freebook an can be found here (in German though).
It’s a very good instruction with a lot of photos. I used the pattern to practice sewing with knits.

 

Dann gab es noch einen kleinen Schutzengel. (Das im Hintergrund sind übrigens meine Kartoffeln 🙂 )
Engel01
Die Anleitung dafür habe ich hier gefunden. Bei meinem Engel war das Kleid etwas kurz. eigentlich sollte die blaue Kante der Abschluss sein, aber ich musste noch eine Reihe halbe Stäbchen anhäkeln und als Abschlussrunde Picots.

I also included a little guardian angel. The pattern can be found here (in German). The dress of the angel was abit short, it should have ended at the blue border but I needed to add another round of hdc’s and the last round are picots.

Baby02

 

In das Päckchen kam dann auch noch das Geburtstagsgeschenk für die große Tochter.
I included the birthday present for the oldest daughter into the package.
Haar01
Über das Täschchen habe ich hier schon berichtet.
You can find the post about the little purse here.

 

Und damit die Kleine (jetzt Mittlere) nicht leer ausgeht, gabs auch da noch eine Kleinigkeit.
I also included a small present for the younger sister becaue I thought it would only cause trouble if she is the only one without a small gift.

Port04

Port05
Das kleine Täschchen ist schnell gemacht. Einfach eine Luftmaschenkette in der gewünschten Länge häkeln und dann in Runden drum herum (Nur in der ersten Runde kommen 3 fM in die letzte Masche der Luftmaschenkette und 2 fM dann in die erste Masche; Rundenanfang am besten markieren) bis das Täschchen die gewünschte Größe hat. (Bei mir waren es 21 Luftmaschen und 15 Runden) Für die Klappe auf der hinteren Hälfte eine Reihe feste Maschen häkeln und dann in den Folgereihen rechts und links jeweils eine Masche abnehmen bis nur noch 3 übrig sind und kleine Luftmaschenkette als Verschluss je nach Größe des Knopfes.

The tiny purse is quickly made. Do a chain in the desired size and then crochet around in sc’s until you have the desired height. I made a chain of 21sts and 15 rounds. Only in the first round you need to crochet 3 sc in the last st of the chain and 2 into the first st. Mark the beginning of the round. For the flap you crochet one row sc on the back half of the purse and decrease one one sc at each side of the row until you have about 3 sc left. The closure is a chain according to the size of the button.

Jetzt schaue ich noch beim Creadienstag vorbei und nehme meine Geschenke mit.

2 Kommentare »

Baby-Boots

Eine Freundin von mir, hat vor einem Monat ihr Baby bekommen und ich bin sozusagen noch das Babygeschenk schuldig. Ich bin ein bisschen spät dran, ich weiß – aber gut Ding will Weile haben.
Teil Eins ist jetzt fertig – niedlich Baby-Boots, die ich extra schon etwas größer gehäkelt habe.

Baby03

Die Anleitung stammt aus der Simply Häkeln 03/2016. Ich frage mich wirklich, ob die Anleitungen auch ausprobiert werden, wenn sie übersetzt sind. Bis jetzt hatte ich noch keine, die fehlerfrei war. Hier auch wieder. Ich habe mich drei Sohlenteile lang gefragt, warum ich in Runde 3 plötzlich nur 47 statt 50 Maschen habe, obwohl in der Runde zuvor die Maschenanzahl stimmt und in Runde 3 auch genau die Anzahl an Maschen da war, in sie reinzuhäkeln war. Beim 4. Sohlenteil habe ich es dann bemerkt. In der Anleitung steht am Ende von Runde 3 „…3hStb, nicht schließen“ das soll mit Sicherheit „2x3hStb“ heißen, dann stimmt nämlich auch die Maschenanzahl. Ich habe es bei 47 gelassen, da ich keine Lust hatte alles nochmal aufzuribbeln, vorallem wil ein Schühchen schon fertig war.

Baby01

Übrigens, die Anleitung für die Reliefstäbchen auf der Seite passt auch nicht, das sieht ganz anders aus als auf dem Bild. Im hinteren Teil des Heftes ist noch eine Anleitung für Reliefstäbchen, die kommt der Sache näher. Um den Look zu bekommen musste ich allerdings die Häkel-Richtung ändern. Ich glaube ich habe den Teil mit den Reliefstäbchen fünf mal aufgeribbelt. Aber jetzt weiß ich wie man von hinten nach vorne und von vorne nach hinten häkelt.

Baby02

Gehäkelt habe ich Größe 3-6 Monate mit Häkelnadel 3,5 (ich hatte keine 3,25er) und Baumwollgarn
Weiß: Cotton Universal Nr: 6680 (85m/50g)
Blau: No Name Garn aus dem Supermarkt (Vendita GmbH steht auf der Banderole) Nr: 208 (115m/50g)

Verlinkt beim Creadienstag

Baby06

A friend of mine has gotten a little baby boy about one month ago and I’m still working on the baby present.
The first part is done – cute little baby-booties.
The pattern is from the 03/2016 German Edition of the Simply Crochet Magazine.


I do wonder if they check the patterns after translating them because I’m yet to find one without an error in it. They should really think about an Errata page on their website.

Baby05

I made the size for 3-6 months and used crochet hook 3.5 (I don’t have a 3.25) and used simple cotton yarn.
Although one boot seems to be a bit larger than the other (I had to unravel it about 5 times since the front post dc and the back post dc gave me a hard time because the instruction on the page was also not exact, the back of the magazine has the right instruction though) I think they are really cute. Baby projects are really rewarding because they are small and you achieve a result really quickly.

Baby04

Baby07

Hinterlasse einen Kommentar »

Osterkörbchen

Korb01

Als ich auf diesem tollen Häkelblog die Anleitung für Osterkörbchen sah, musste ich sie unbedingt nachhäkeln. Vorallem weil ich das Material sehr spannend fand. Papiergarn. (Als der Post in meinem Reader erschien, habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was wohl Papageiengarn ist, bis ich den Eintrag gelesen habe und bei den Bildern dann realisiert habe, dass es sich um PAPIERgarn handelt. Was mir mein Unterbewusstsein wohl damit sagen wollte *grübel*).

Wie dem auch sei, für den Oma-Besuchstag, habe ich kleine Osterkörbchen gehäkelt. Meine Körbchen haben eine Grundfläche von 6 Runden (bis jede 5. fM zun.) und dann habe ich gerade hoch gehäkelt, bis die Körbchen die gewünschte Höhe haben. Statt 2 Henkeln habe ich nur einen großen Henkel gehäkelt.

Korb02

Benutzt habe ich Papiergarn von Rico in Farbe 005 in Mint und Farbe 013 in Pastell Mix mit Häkelnadel Nr. 6.

Interessanterweise steht auf der Banderole sogar, dass man das Garn mit Handwäsche waschen kann, trotz 100% Papierfaser außerdem ist es ziemlich reißfest. Nur leider habe ich immer das Glück, dass in meinem Garn immer Knötchen sind, so auch beim mintfarbenen Garn.

Korb03

Ich frage mich, ob ich das Garn auch benutzten könnte, um mir einen Sonnenhut zu häkeln – die Anleitung hätte ich schon. Vielleicht sollte ich das demnächst mal ausprobieren.

Idee und Inspiration bei: Mein gehäkeltes Herz

2 Kommentare »

{UFO-Alarm} Schal und Mütze für Polartemperaturen / Scarf and Hat for Arctic Temperatures

Polar01

Als wir Mitte Januar doch tatsächlich Minusgrade hatten, hat es mich gerappelt und ich habe meinen UFO-Schal in Angriff genommen, der schon seit 2011 durch meine Wollkiste fliegt und mich jedes Mal aufs neue ärgert.

When we actually had some cold days in the middle of January, I finally tackled the UFO-Scarf that has been in my yarn box since 2011 and regularly annoyed me when searching through the box.

Die dazugehörige Mütze war das zweite Häkelprojekt das ich damals (2011) als blutiger Anfänger in Angriff genommen habe – für den Schal hat es dann nicht mehr gereicht. Das Problem war, dass ich den Schal zu breit angelegt habe und die Wolle nicht gereicht hat – leider konnte ich auch keine mehr nachkaufen, da es die Farbe dann nicht mehr gab. Also hab ich alles aufgeribbelt und neu angefangen, diesmal etwas schmaler in der Absicht einen Loop-Schal daraus zu machen. Dummerweise hatte ich beim Farbwechsel damals jedesmal die Wolle abgeschnitten (man lernt aus seinen Fehlern) und nun hatte ich lauter lange Stücke, die dann irgendwie immer drei oder zwei Maschen vor Reihenschluss zu Ende waren. Das war vielleicht nervig – kein Wunder, dass ich damals die Lust verloren habe.
Jetzt habe ich aber die Zähne zusammengebissen und unter großem Gegrummel über meine damalige Unbesonnenheit den Schal fertig gestellt.

The hat has been the second ever project I made when starting to learn how to crochet but apparently I didn’t have enough energy to finish the scarf. I remember that the problem was the width of the scarf. It was too wide and the yarn was not enough. Unfortunately the store didn’t have anything left. I unravelled everything and started new. However my ignorant me cut the yarn when changing the color in the first try. Now I had several long pieces of yarn which I always ran out of two or three stitches before the end of the row – now THAT was annoying. It’s not surprising, that I didn’t finish the scarf.
But not this time, I gritted my teeth and with a lot of grumbling about my rashness at that time, I finished it.

Polar03

Juhuu – ein Ufo weniger, das durch meine Kiste fliegt und sollte es doch nochmal kalt werden habe ich es schön warm
Ich frag mich, ob es nicht vielleicht ein bisschen zu bunt ist. Ich hatte das Gefühl, dass mich die Leute in der Straßenbahn anstarren – aber vielleicht lag es auch daran, das ich aussah, wie auf einer Reise in die Arktis.
Ich mach jetzt auf alle Fälle eine Reise zum RUMS, da war ich schon eine Weile nicht mehr.

Yeah – now it’s one UFO less flying though my yarn box and if it should happen to get cold again I have a nice warm winter ensemble.
I wondered if it is maybe too colorful – I had the feeling that people were staring at me in the tram or maybe that was because I looked like being on polar research.

Polar02
Wolle/Yarn:

Schewe Taiga 100g/75m Farbe/Color Orange (14)
Schewe Taiga 100g/75m Farbe/Color Aqua (12)

Häkelnadel/ Crochet hook:
Nr./No. 9

1 Kommentar »

{12 Letters of Handmade Fashion} W wie Wolltuch

(Please scroll down for English)

Dreieck04

Als ich von der 12 Letters of Fashion Aktion drüben auf  dem tollen Tweet & Greet- Blog von Selmin gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Was liegt da näher als W wie Wolle. Ich liebe solche Challenges.

Im Januar war ich ja ohnehin mit meiner Häkelnadel im Wollehaufen verschwunden und so habe ich mich an mein allererstes Dreiecktuch nach einer Anleitung aus der Simply Häkeln 03/15 gewagt.

Dreieck02

Bis jetzt habe ich ja nur Kleinteile wie Mützen, Amigurumi-Figuren etc. gehäkelt und dieses Jahr wollte ich auch ein paar größere Sachen ausprobieren. Den Anfang hat dieses Tuch gemacht, einen Pullover habe ich auch noch in der Warteschlange.

Das Muster war wirklich einfach zu häkeln, ich habe statt der vorgeschlagenen Wolle mit Drops Alpaca in der Farbe Teal (2919) (50g/167m) und Nadelstärke 4,5 gehäkelt. Ich musste auch einen Rapport weniger als angegeben häkeln weil die Wolle nicht gereicht hat – aber sei’s drum.

Mein größtes Problem war dann eigentlich das Spannen. Ich habe bei mir in der Wohnung nur Laminat, also fiel Spannen auf Teppichboden aus und ein Gästebett habe ich auch nicht zur Verfügung. Nachdem ich verschiedene Methoden recherchiert habe, habe ich mich letztendlich doch dafür entschieden in Spanndrähte zu investieren – und auch gleich noch in eine preiswerte Puzzelmatte.

Dreieck03

Ich glaube der Einsatz hat sich gelohnt, weil ich mir auch schon das nächste Tuch ausgesucht habe und die Drähte nehmen ja auch nicht sooooo viel Platz weg.

Ich bin sehr zufrieden im meinem Erstlingstuch und werde es mit Freude tragen.

Dreieck05

Dreieck06

**********************************************

I love challenges and this year I decided to take part in the „12 Letters of Handmade Fashion Challenge“ over on Selmin’s blog Tweet & Greet.
For me it was the first time I made something larger than a hat or some Amigurumi toys. For this year I planning to make some clothing like a cardigan or a pullover but I figures it would be easier to start with some accessoir – so I made a scarf. It’s my first ever triangle scarf. The pattern was easy enough although I had to skip the last pattern repeat because I ran out of yarn. Anyways. The yarn I used is Drops Alpaca in teal (2919) (50g(1.8oz)/167m(183yds)) and a No. 4.5 crochet hook.
My largest problem was in fact blocking. I don’t have a carpet in my apartment (or a large guest bed) so after some to and fro I decided to invest into some blocking wires at last. The next scarf is already in the planning stages.
All in all I’m quiet satisfied with my first scarf 🙂

1 Kommentar »

%d Bloggern gefällt das: