Page 115

Das Meer bei Saintes-Maries-de-la-Mer

Wie schön, der Me-Made-Mittwoch ist aus der Sommerpause zurück. Zur Feier des Tages und passend zum Motto „Mein schönstes Ferienerlebnis“ will ich doch auch gleich noch ein bisschen Urlaubskleidung zeigen.

Den Anfang macht der Rock Nr. 12 aus der Fashion Style 05/2016. Den hatte ich 2016 schon beim Sommerrock-Sew-Along auf der Liste, bin dann aber nicht mehr dazu gekommen ihn zu nähen. Da es mir der Stoff mit van Goghs „Das Meer bei Saintes-Maries-de-la-Mer“ unheimlich angetan hat, habe ich ich auch in den Originalstoff investiert und ihn bei TST-Stoffen in den Niederlanden bestellt. Diesen Stoff scheint es dort nicht mehr zugeben, aber den anderen hübschen mit van Goghs Mandelblüte, den ich auch gleich noch mit bestellt habe, gibt es noch. Trotz nicht-existenter niederländisch Kenntinsse, war der Bestellvorgang recht einfach. Einfach laut vorlesen und man kommt schon drauf was damit gemeint ist 😉
rock_knipmode

Dass es sich bei dem Stoff um einen Jersey-Stoff handelt, hat mich lange Zeit davon abgehalten den Rock zu nähen, mir ist auch bis heute noch nicht ganz klar warum man so einen Rock aus Jersey nähen muss. Aber egal.

Das ist das erste Schnittmuster, dass ich aus der Fashion Style genäht habe, und ich muss sagen, die Anleitung hat mich schon einige Male ins Grübeln gebracht. Schier verzweifelt bin ich bei den Taschen. Ich habe einfach nicht verstanden was mir die Anleitung sagen wollte. Kostprobe?
„Das untere Taschenteil 3 mit der rechten Seite oben bis zur Tascheneingriffslinie A unter das Vorderteil schieben. Quernaht B der Vorderteils mit oberen Taschenteil und das untere Taschenteil zusammennähen“

Egal wie ich es gedreht und gewendet habe, es hat für mich einfach keinen Sinn ergeben. Aber auf sämtlichen Bildern des Rocks in der Zeitschriften, sind die Taschen auch elegant verdeckt, so dass man gar nichts erkennt.
Ich war kurz davor den Rock in die Ecke zu pfeffern und hab dann einfach ganz normale, langweilige Nahttaschen genäht. Das soll bestimmt nicht so sein, weil die ganz schön beulen und nach unten ziehen, wenn man z.B. einen Schlüssel oder Steine darin hat aber bei dem glockigen Rock fällt das im Endeffekt gar nicht weiter auf.

Rock12_02

Im Bund ist ein breiter Gummi eingezogen und es gibt Knopfriegel, die allerdings keine Funktion haben außer einer dekorativen und man muss höllisch aufpassen, dass es nicht merkwürdig aussieht, wenn sich die Knopfriegel mit dem Bund zusammenschieben.

Rock12_01

Rock12_03

Trotzdem mag ich meinen Rock, besonders am Meer.
Wir sind übrigens nicht in Frankreich sondern in England. Dieses Jahr haben wir eine 10-tägige Rundreise durch England gemacht. Hier sind wir grade an der Jurassic Coast in Lyme Regis. An der Jurassic Coast kann man mit etwas Glück Fossilien am Strand finden, daher auch die Steine in der Rocktasche :). Ich hab sogar auch etwas gefunden. Zwar nur ein winziges Fragment eines Ammoniten, aber immerhin.

Rock12_04

Merken

Advertisements
1 Kommentar »

%d Bloggern gefällt das: