Page 115

The Sewing-Oscar 2016 – Ein kleiner Näh-Rückblick

- 31/12/2016

sewing_oscar_2016

In der letzten Zeit war es hier zugegebener Maßen etwas still. Ich war allerdings nicht untätig und habe in den letzten Wochen viel gebastelt und genäht – nur zum bloggen bin ich leider nicht gekommen. Irgendwas ist ja immer.
Aber einiges davon wird es in den nächsten Tagen noch auf den Blog schaffen, allen vorran Weihnachtskleid (welches ich tatsächlich noch am 24.12. fertig wurde) und Wintermantel (da fehlt noch der Saum).

Für mich war es ein spannendes und lehrreiches Jahr.
Am 20. Januar 2016 habe ich mich zum ersten Mal in einem Nähkurs hinter eine Nähmaschine gesetzt und daraus entstanden ist der Frühlingsherbeiwünschungsrock. Mein allererstes selbst genähtes Kleidungsstück, allerdings noch mit Anleitung im Nähkurs.
Rock07
Leider musste ich feststellen, dass so ein Nähkurs (zumindest dieser Nähkurs) nichts für mich ist und habe mich für den autodidaktischen Weg mittels jeder Menge Büchern und Onlinekursen entschieden. Ich liebe Onlinekurse!

Am 29. Februar schloss das Hotel, in dem ich gearbeitet habe für immer seine Türen und ich hatte plötzlich jede Menge Freizeit. Offiziell war ich ja noch bis Ende Mai angestellt. Genug Zeit um sich mit dem neuen Hobby zu beschäftigen. In dieser Zeit habe ich sehr schnelle Lernfortschritte gemacht. Mein erstes ganz allein genähtes (ohne Unterstützung im Nähkurs) Kleidungsstück war ein Capone und so folgte Rock auf Rock, Pyjamahose und noch viel mehr.
Ab dem 15. August habe ich dann wieder angefangen zu arbeiten, was sich hier auf dem Blog vorallem mit einem Rückgang an regelmäßigen Blogbeiträgen bemerkbar machte. Während ich in der ersten Zeit vor lauter Arbeit zu überhaupt nichts mehr gekommen bin (außer schlafen und essen), hat sich nun das Arbeitsleben wieder normalisiert, es sind Routinen eingekehrt und ich bin zurück an der Nähmaschine. Allerdings hat der Output deutlich nachgelassen.

So, genug der Vorrede! Mit Stolz präsentiere ich die Sewing Oscars 2016.
Die Idee dazu habe ich bei Vervliest und zugenäht aufgeschnappt und fand sie so großartig und vor allem passend, dass ich heute, am letzten Tag des Jahres, auch meine persönlichen Favoriten küren möchte.

the-sewing-oscars-logo

1. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück
Megan07
Kleid Megan von Tilly and the Buttons. Zu meinem ersten Kleid, habe ich eine besondere Beziehung. Ich habe es diesen Sommer oft und gerne getragen sodass der Stoff schon ein bisschen ausgeblichen ist.

2. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück
Tee02
Viel getragen habe ich in letzter Zeit auch das rote 3/4 Arm -Shirt. Einer meiner ersten Gehversuch mit Jersey.

3. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung
V9105_61
Definitiv das Hochzeitsgastkleid Vogue V9105
aber auch der Wintermantel (der noch nicht ganz fertig ist) hatte es in sich.

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster
Mein Lieblingsschnittmuster war Rock Capone, den ich auch gleich zwei Mal genäht habe. Einmal in der Winterversion und einmal in der sommerlichen Kirschversion
Capone03

Capone24

5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Ebook
V9040-10 (mittlerweile hat er schon Kragen und Knöpfe)
Hier kommt der Wintermantel dann doch noch in Spiel. Genäht habe ich nämlich nach einem Onlinekurs von Craftsy und ich glaube nicht, dass ohne diesen Kurs jemals auch nur in die Nähe von „Fertig“ gekommen wäre

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück
Das Weihnachts-Tshirt für den Hobbybrauer nach Burda 6602. Allerdings fehlen hier noch Bilder, die demnächst folgen werden.

7. Goldene Himbeere (Anti Oscar) – der größte Reinfall
Rock01
Hier nominiere ich den Rock Nr. 17 aus der Nähtrends 01/2016. Die Idee mit dem Stoff war nicht so schlecht, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen den Rock im Alltag zu tragen. Ich hatte ihn nicht einmal an (außer zu den Fotos) und bei der nächsten Kleiderschrankinventur im Frühjahr wird er wohl rausfliegen.

Ich bin schon sehr gespannt, was 2017 so alles unter der Nähmaschine bereit hält, ich habe einige ehrgeizige Projekte und jetzt wo der Weihnachtsmann mich mit einer Overlockmaschine bedacht hat, eröffnen sich völlig neue Horizonte.

Merken

Advertisements

2 responses to “The Sewing-Oscar 2016 – Ein kleiner Näh-Rückblick

  1. Nina sagt:

    Sehr schöne Sachen hast du genäht, dafür, dass du noch gar nicht so langer dabei bist sind es wirklich ganz tolle Sachen geworden. Freut mich, dass du bei der Linkparty dabei bist. Ein tolles neues Jahr 2017 wünsche ich dir!

    • jsama0201 sagt:

      Vielen lieben Dank!
      Wenn ich jetzt so im Nachhinein sehe, was ich alees so gemacht habe, bin ich doch ein bisschen stolz. Und 2017 wird noch viel toller 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: