Page 115

Wintermantel-Sew-Along: Fortschritte

- 28/10/2016

Da werde ich mich mal kurz vor Schluss in den illustren Reigen auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog einreihen. Ich habe eine ganze Weile überlegt ob ich beim dritten Treffen zum Wintermantel-Sew Along nicht lieber aussetzen soll – denn wirkliche Fortschritte habe ich noch nicht zu verzeichnen. Ich habe noch nicht eine einzige Naht gesetzt und bin eigentlich noch immer dabei die gefühlten drölfzig Teile zuzuschneiden.

Mittlerweile habe ich immerhin schon das Schnittmuster abgepaust, eine Arbeit die ich absolut langweilig finde. Hörbücher machen es eträglich aber ich ertappe mich hin und wieder dabei wie ich aufhöre abzupausen und nur noch zuhöre 😉
Ich habe ja eine Weile hin und her überlegt, wie ich meinen Stoff vorbehandeln soll. Bei Siebenschön im Blog habe ich glesen, dass sie den Stoff mit einem feuchten Bügeltuch abgebügelt hat. Auf Nachfrage in den Kommentaren habe ich auch flux eine Antwort erhalten. Vielen Dank dafür! Bei Sewaholic gibt es auch einen umfangreichen Artikel zum Thema – auf Englisch allerdings.
Also habe ich mich dazu entschieden meinen Wollstoff mit Blumensprühdings einzunebeln und mit feuchtem Küchenhandtuch abzubügeln. Ich hoffe das reicht als Vorbehandlung aus.

Zugeschnitten habe ich den Wollstoff auch. Zum Glück haben wir einen langen Flur, da konnte ich die 3 Meter Stoff in voller Länge auslegen – ohne Möbelrücken diesmal.

V9040-01

Das Futter ist auch schon zugeschnitten.

V9040-02

Momentan kämpfe ich noch mit der Einlage. Im Online-Kurs war von „press-on tricot knit interfacing“ die Rede, ich habe mich letzten Endes für Vliesline G785 entschieden, das schien dem Ganzen am nächsten zu kommen. In der Burda wird das Zeug schließlich auch für fast alles genutzt. In der Vogue Anleitung wird eine Einlage zum Einnähen verwendet, aber ich habe mir schon beim letzten Vogue Kleid geschworen, dass ich Einlagen nur noch aufbügeln werde, eine weitere Änderung ist, dass beim Vorderteil das gesamte Teil mit Einlage verstärkt wird und nicht nur der lange Teil, wie in der Vogue Anleitung gezeigt.
Bis jetzt habe ich es noch nie geschafft eine Einlage so zuzuschneiden, dass sie dann auch eins zu eins auf das Schnittteil gepasst hätte. Irgendwo war immer zuviel oder zuwenig und bei dem flimsigen Zeug hatte ich so meine Bedenken, grade bei den großen Teilen. Deswegen habe ich es auch so lange vor mir hergeschoben. Jetzt habe ich einfach die Einlage auf das Schnitteil gesteckt, ringsrum ausgeschnitten und dann festgebügelt. Ist bestimmt nicht die Art und Weise wie sowas gemacht wird, hat aber super gepasst 😉

V9040-03

Beim Kragen habe ich ein sogenanntes Block Fusing gemacht. Ich habe die Einage (hier F220) auf den kompletten Stoff augebügelt und erst dann den Stoff augeschnitten. Der Verschnitt ist natürlich immens, aber ich habe noch nie Einlage so perfekt auf ein Kragenteil gebügelt.

V9040-04

Gibt es im Deutschen eigentlich einen Unterschied zwischen Interlining (eine zweite dünne Stoffschicht, die an den Außenstoff für mehr Stabilität geheftet wird) und Underlining (eine wärmende Zwischenschicht wie Thinsulate, die zwischen Stoff und Futter genäht wird)? Ich habe nur den Begriff Zwischenfutter gefunden – der wohl beides beschreibt. Hier gibt es eine ganz gute Seite die den Unterschied zwischen Interfacing, Interlining und Underlining erklärt.

Jetzt habe ich also noch die Schicht Thinsulate, die ich zuschneiden muss und den dünnen Batist für das Interlining. Wenn es meine Zeit zulässt, habe ich beim nächsten Treffen vielleicht schon einpaar Nähte genäht….

Um Schulterpolster habe ich mir noch keine Gedanken gemacht aber ich glaube irgendetwas von shoulder pads gelesen zuhaben. Also kommen wohl welche rein.

Advertisements

4 responses to “Wintermantel-Sew-Along: Fortschritte

  1. Barbara sagt:

    Wie schön, daß Du es noch geschafft hast, am 3. Treffen des Sewalongs teilzunehmen! Und ich muß Dir völlig recht geben: die Vorarbeiten, also Schnitt vorbereiten, Stoff vorbereiten und zuschneiden sind die Hauptarbeiten,danach wird alles besser.
    Deine Vorbehandlung des Stoffes finde ich völlig korrekt: ich habe meinen Wollstoff auch mit reichlich Dampf aus dem Dampfbügeleisen behandelt, um ein „preshrinking“ zu erreichen, so wird es auch in meiner ausführlichen Nähanleitung meines Mantels Clare von ClosetCaseFiles emmpfohlen.
    Zum Verstärken gibt es übrigens auch eine Gewebeeinlage, die aufbügelbar ist.
    Um die Verwirrung der verschiedenen Futterschichten im englischsprachigen Raum komplett zu machen, hier die Bezeichnung, wie sie bei Sewaholic verwendet werden:
    Interfacing: aufbügelbare Einlage
    Interlining: Zwischenschicht wie Thinsulate
    Lining: Futter
    Underlining: Stofflage unter durchscheinenden oder dünnen Stoffen
    Schwierig, oder?
    LG, und viel Freude beim weiteren Nähen, Barbara

  2. Green Bird sagt:

    Sieht ja schon recht vielversprechend aus. Bin schon gespannt auf das fertige Endergebnis.
    Bei Sewalongs steige ich auch immer viel zu spät ein. Heuer wollte ich selbst mal einen schlichten, grauen Mantel nähen. Werd ich mir wohl bis zum nächsten Winter aufheben.
    So ein Mantel scheint ja schon ein ziemliches Großprojekt zu sein, vor allem mit den Futterstoffteilen, den ganzen Einlagen und so. Bislang habe ich es noch nicht mal geschaftt, eine Hose fertig zu nähen 😀

    Liebe Grüße, Daniela

    • jsama0201 sagt:

      Esist definitiv ein Großprojekt und ich habe den Arbeitsaufwand auch ein bisschen unterschätzt. Nagut, mir kamen die zwei ungeplanten Nachtschichten dazwischen und dass mir zwei freie Tage gestrichen worden – aber trotzdem dümpele ich hier noch mit einem Mantel zig in Einzelteilen herum; obwohl er heute eigentlich schon fertig sein sollte… Naja kein Stress, zum Finale der Herzen hab ich mir fest vorgenommen einen fertigen Mantel vorzuweisen und nächste Woche habe ich Urlaub 😉

      • Green Bird sagt:

        Na dann stehen die Zeichen doch gut, dass er im Urlaub fertig wird 😉
        Oh, aber ich kenn das auch so gut. Es kommen ein paar Dinge dazwischen und der Plan ist hinfällig 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: