Page 115

Schokocookies / Chocolate cookies

- 14/12/2015

Was macht man mit zuviel Schokoweihnachtsmännern und anderen Hohlfiguren, die sich in der Weihnachtszeit unweigerlich ansammeln und die ohnehin keiner isst? Die Antwort ist: Schokocookies!

What to do with all the chocolate Santas that accumulate during Christmas time and that nobody eats anyways? The answer is easy: Chocolate Cookies!

Zwar steht in den Anleitungen immer etwas von Blockschokolade – aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich diese schon einmal benutzt habe. Bei mir mussten immer Weihnachtmänner, Osterhasen oder sonstige Figuren herhalten. Für diese Kekse habe ich endlich das Schokohaus aufgebraucht, dass mit mein Mutti zum Einzug geschenkt hatte.

In the recipe you can always read cooking chocolate as ingredient but I think I’ve always used chocolate Santas, Easter bunnies and other chocolate figures. For this version I used the rest of the chocolate house my mom gave me as a present when moving into our new apartment last year.

Cookie01

Das Rezept stammt aus dem Buch, das hier im Hintergrund auf dem Foto abgebildet ist.

The recipe is from the book which is shown in the background.

Zutaten:
150g dunkle Blockschokolade (in meinem Fall 150g Schokoladenfigur)
120 g Butter
2 kleine Eier
120g brauner Zucker
180g Vollkornmehl, gesiebt
1 1/2 TL Backpulver
2 TL Vanilleextrakt
(Ich habe auch noch 30g Cashew Kerne mit in den Teig gemischt)

So geht’s:
1. Schokolade in Stücke zerteilen und im Wasserbad schmelzen. (ich hab einen Induktionsherd, da kann man sich das Wasserbad schenken und die Schoki direkt im Topf auf niedriger Stufe schmelzen – geht super). Die Butter würfeln und unterühren.
2. Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade zugebn und zu einem glatten Teig verrühren. Mehl, Backpulver und Vanilleextrakt unterrühren.
(Ich werde beim nächsten Mal warscheinlich auch noch ein oder zwei Löffel Kakaopulver mit untermischen – für extra Schokoladigkeit).
3. Backblech mit Backpapier oder Backmatte auslegen und esslöffelweise kleine Tighäufchen mit ausreichend Abstand zueinander darauf verteilen.
4. 6-8 Minuten im Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze backen
5. Cookies auf einem Rost abkühlen lassen und in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren… (eine Schüssel tus auch, wie man bei mir sieht – Schokokese haben in unserem Haushalt eh keine lange Lebenserwartung)

Cookie02

Ingredients:
150g dark cooking chocolate (I used the above mentioned chocolate house)
120 g sweet butter
2 small eggs
120g brown sugar
180g whole grain flour (sieved)
1 1/2 teaspoons baking powder
2 teaspoons vanilla extract
(I also added about 30g cashew nuts)

That’s what you do:
1. Break the chcolate into small piece and melt it. Cut the butter into small pieces and mix it with the melted chocolate.
2. Stir eggs and sugar foamy. Ad the meltet chocolate (not too hot) and mix everything to a smooth batter. Add flour, baking powder and vanilla extract. (Next time I would also add 2 spoons of cocoa powder)
3. Cover a baking tray with baking paper (or whatelse you use) and put small heaps by tablespoon with enough space to eachother onto the tray.
4. Bake for 6-8 minutes at 200°C
5. Let the cookies cool down on a rack and keep them in a closable jar. (As you can see, I used a large bowl – chocolate cookies don’t live long in our household anyways)

For conversions look here.

Cookie03

Weil heute Dienstag ist, mache ich auch gleich noch einen Ausflug zum Creadienstag und schaue was es da so schönes gibt. Die Schokocookies nehme ich mit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: