Page 115

Treberbrot Nr. 2 /Bread No. 2

- 26/11/2015

„So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit […]“    *tralalala*
Da ich momentan schon im akuten Geheimniskrämereimodus bin, kann ich hier meine letzten Bastelprojekte leider noch nicht präsentieren – dafür habe ich aber jede Menge Backprojekte in der Warteschlange.

There is a lot of secrecy during holiday season so naturally I can’t present any of my craft projects until the Big Day.
However I’ve baked a lot of things recently, I would like to share.

Fangen wir mit Nr. 2 aus der Reihe meiner Brotbackexperimente an.
Let’s start with No. 2 of my bread baking experiments.

Mein Tiefkühler ist immer noch voller  Treber also habe ich ein weiteres Treberbrot gebacken – diesmal mit folgenden Zutaten:
I still have a lot of spent grains in my freezer – so I made another bread with brewer’s spent grains.

Brot01-2

310g Treber (Gerstenmalz)
620g Weizenmehl (Typ 550) – das letzte Brot mit dem Vollkornmehr war ja ein bisschen zu viel Korn also habe ich erstmal die Mehrsorte gewechselt.
1 Würfel Frischhefe (42g) sowie ca 20g Bierhefe (die ich mir nach dem Gärvorgang habe aufheben lassen)
1 TL Brotgewürz von Alnatura
ca. 100g Cashewkerne
ca 1/4 Flasche Schwarzbier
2 TL Salz (nach dem 1. Gehen mit unterkneten)

310g Brewer’s spent grains (barley malt)
620g Wheat flour (Type 550) (the whole grain flour from last time was a bit much grain)
1 cube of fresh yeast (42g)
1 teaspoon of Bread Spice
100g Cashew nuts
about 1/4 bottle of dark beer
2 teaspoons salt

Brot02-2

Die Hefe im lauwarmen Bier auflösen – ich habe sicherheitshalber noch einen Teelöffel braunen Zucker dazu getan und dann kurz warten bis es schäumt. Das geht relativ schnell – ich habe 5 Minuten nicht aufgepasst auch fast wäre der Schaum über meinen Messbecher geflossen. Dann alle Zutaten bis auf das Salz zu einem Teig verkneten und ca. 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen – (er sollte dann etwa doppelt so groß sein)

Mix the yeast into the lukewarm beer. To be sure I added a teaspoon of brown sugar. Wait a few minutes until the mixture is foamy and knead a dough from all the ingredients except the salt and let it rest for about 30 minutes in a warm place (it should have doubled the size)

Brot03-2
Ich hatte erst 60 Minuten eingestellt, hab dann aber noch mal 30 dazu gegeben.
I started with 60 Minutes but that wasn’t enough so I added 30 extra minutes

Dann noch einmal durchkneten und das Salz mit unternekneten. Zum Laib formen und nochmal ca 30 Minuten auf dem Blech gehen lassen.
Knead again and don’t forget the salt. Form a bread and let it rest again for about 30 Minutes on the baking tray.

Diesmal habe ich das Brot vor dem Backen noch mit Wasser eingepinselt und in den Ofen ein kleines Schälchen mit Wasser gestellt, damit es nicht wieder so trocken wird.

This time I dabbed some water on the bread before baking and about 10 minutes before the end of the baking time. I also put a smll bowl of water in the oven so the bread won’t be as dry as the last time.

Gebacken habe ich es 50 Minuten bei 220°C (Ober-/Unterhitze)
The bread baked about 50 minutes at 220°C

Ca 20 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich das Brot auch nochmal mit Wasser eingepinselt.

Die Kruste war trotzdem noch ziemlich hart, also werde ich beim nächsten Mal die Ofenhitze etwas reduzieren.
The bread crust was still a bit hard so next time I will try and reduce the temperature.

Brot04-2

Geschmacklich war das Brot schon ziemlich gut, die Cashewkerne haben ihm einen leicht buttrigen Geschmack gegeben.

You can find the appropriate conversions here.

Advertisements

One response to “Treberbrot Nr. 2 /Bread No. 2

  1. Grünzeug sagt:

    Das ist ja spannend – obwohl ich jeden zweiten Tag mein Brot selbst backe und mich damit eigentlich auch schon umfassend auseinandergesetzt habe, kenne ich Treber noch gar nicht und musste erst einmal googlen, um was es sich denn hier handelt. Es hört sich auf jeden Fall interessant an und dein Backergebnis sieht so ansprechend aus, dass ich mich vermutlich auch einmal daran versuchen werde. 🙂

    P.S.: Das kleine Büchlein im Hintergrund habe ich übrigens auch – es leistet mir seit ca. 3 Jahren regelmäßige Inspirationsunterstützung. 😉

    Liebe Grüße!
    Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: