Page 115

Happy Halloween

- 31/10/2011

Happy Halloween

Happy Halloween allerseits.

Wobei wir allerdings nicht vergessen sollten, dass wir unseren heutigen freien Tag (zumindest die Bundesländer, die es betrifft) Martin Luther und seinen 95 Thesen zu verdanken haben.

Ich persönlich habe ja eigentlich nicht viel mit der Kirche am Hut, ich bin noch nicht einmal getauft… und Samhain ist mir wesentlich näher als der Reformationstag. Was mich heute allerdings tierisch aufgeregt hat, war der dumme Radiomann, der innerhalb von 2 Stunden mindestens 5 Mal erzählt hat, dass heute wegen Halloween Feiertag ist – zumindest kam es so rüber. So etwas regt mich total auf – ich hab dann das Radio ausgeschalten. Vielleicht seh ich das auch zu verbissen.

Kommen wir zu wichtigeren Dingen. Oktober ist schon wieder vorbei (und in zwei Monaten auch das Jahr 2011) und damit auch die BergABbau-Challenge für Oktober. Das Thema war ja Titel mit Adjektiven. Bei mir ist das ganze zu einem „Schund-Monat“ verkommen, ich habe noch nie so viele PMHRs an einem Stück gelesen. Jetzt brauche ich erst einmal etwas Abstand von kitschigen Liebesromanen. Mal sehen wie lange ich es durchhalte.

Hier noch die Ergebnisliste vom Oktober:

1. Riskante Nächte
2. Gefährliches Glück

3. Ruchloser Retter
4.  Die goldene Ranch

5. Dieses heißersehnte Glück
6. Schwarzer Winter

Und passend zum Thema war ich kreativ und habe noch die entsprechden Labels kreiert.

BC-Labels-PMHR

BC-Labels-Rose

Ich glaube aber im November dürfte es mir nicht allzu schwerfallen Kitschromanabstinent zu bleiben. Es ist wieder NaNoWriMo Zeit. In ein paar Stunden geht der November Irrsinn wieder los. Ich bin schon ganz hibbelig und kann es kaum erwarten.

Einen (Arbeits-)Titel habe ich auch schon. Mein diesjähriges Machwerk wird „Zwischen Licht und Schatten“ heißen und ein Spinn-off zu meinem letztjährigen Werk (das da hieß: „L’Ombra Nera – Der schwarze Schatten) sein. Letztes Jahr bin ich zwar fertig geworden, habe die 50 000 aber um gute 11 000 Wörter verfehlt. Ich war halt einfach fertig. Naja, vor ein paar Tagen hatte ich, als ich mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin, die grandiose Idee, dass die Explosion mit der mein letzter Roman geendet hat, ein großartiger Anfang für mein diesjähriges Werk sein würde. Ob die Idee wirklich so brillant ist, wie sie aussieht wird sich in ein paar Tagen herausstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: